Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

  • DirectionErnst-Keil-Str. 15, 04179 Leipzig
  • Phone0341/45 33 9 - 0
A A A

Die Lebenshilfe Leipzig lud anlässlich des Lesefestes „Leipzig liest“ am 16. und 17. März zu zwei Lesungen in die Villa am Palmengarten und in die Interdisziplinäre Frühförderstelle ein.

Die Autorin Doro May las in der Villa aus ihrem Buch „Das Leben ist schön, von einfach war nicht die Rede“, in dem sie von Erfahrungen und Erlebnissen mit ihrer mittlerweile 29-jährigen Tochter Tina erzählt, die mit Down-Syndrom und Autismus zur Welt kam. Neben heiteren Geschichten, wie einem Ausflug ins Freilichtmuseum, werden in dem Buch auch ernste Themen angesprochen, z. B. wie man das Kind darauf vorbereitet, dass die Eltern einmal nicht mehr da sind. Der Autorin ist ein abwechslungsreiches, kurzweiliges, aber auch kritisches Buch gelungen, das nicht nur für Eltern von Kindern mit Behinderung interessant ist.

Am Tag darauf erzählte Dagmar Eiken-Lüchau in unserer Frühförderstelle aus dem Leben mit ihrer autistischen Tochter (6 Jahre) und wie ihr Kinderbuch „Mia – meine ganz besondere Freundin“ entstand. Als ihre Tochter Mia in den Kindergarten kam, suchte Frau Eiken-Lüchau nach einem Buch, das auf einfache Weise den anderen Kindern erklärt, dass Mia etwas anders ist. Da ihre Suche erfolglos blieb, dachte sie sich selbst eine kleine Geschichte aus und setzte diese mit Hilfe einer Illustratorin um. So entstand dieses wunderschöne Kinderbuch, das in keiner integrativen Kindertagesstätte fehlen sollte.

Die Lebenshilfe Leipzig bedankt sich recht herzlich bei den Autorinnen für die interessanten Einblicke und freut sich auf schon auf „Leipzig liest“ im nächsten Jahr.

Doro May „Das Leben ist schön, von einfach war nicht die Rede“, Neufeld Verlag 2016, Preis: 14,90 €

Dagmar Eiken-Lüchau „Mia – meine ganz besondere Tochter“, Neufeld Verlag 2016, Preis: 14,90 €

Die Veranstaltungen wurden vom Freistaat Sachsen gefördert.