A A A

Das "Haus Ehrenberg" bietet 34 erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung ein Zuhause. Es bietet zwei Kurzzeitplätze. 2007 ist der Neubau eröffnet worden.

In vier Wohngruppen stehen Einzelzimmer für jeweils 6 - 11 Leute zur Verfügung. Die großzügigen und individuell gestalteten Wohn-, Aufenthalts- und Gemeinschaftsräume ermöglichen den Bewohnerinnen und Bewohnern ein Leben in Geborgenheit, Eigenständigkeit und Gemeinschaft, aber auch die notwendige Privatsphäre.

Der Tagesablauf in der Wohngruppe ist geprägt von Normalität, d.h. jeder Bewohner geht je nach Fähigkeit einer regelmäßigen Tätigkeit innerhalb oder außerhalb der Einrichtung nach, hat häusliche Rechte und Pflichten. Unterschiedliche Hilfebedarfe der Bewohnerinnen und Bewohner werden im täglichen Ablauf und im individuellen Hilfeplan berücksichtigt.

Blick in den Innenhof des "Haus Ehrenberg"

Die Betreuer beraten, helfen und unterstützen die Bewohnerinnen und Bewohner bei der Bewältigung des Wohnalltages. Ziel der Arbeit ist eine größtmögliche Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu erreichen bzw. zu erhalten.

Eine Reihe von Freizeitangeboten für die Bewohnerinnen und Bewohner sollen zur Wohn- und Lebensqualität beitragen. Exemplarisch kann auf die regelmäßig stattfindenden Angebote in Kreativem Gestalten, auf die VHS-Kurse in Lesen-Schreiben-Rechnen oder Kochen und diverse Sportangebote verwiesen werden.

Der Heimbeirat wird in die Belange der Bewohnerinnen und Bewohner aktiv einbezogen, z.B. bei der Gestaltung der jährlichen Urlaubsfahrten und Feierlichkeiten.

Großer Garten mit Sitzgelegenheiten und Grillecke